top of page

Agriplace veröffentlicht eine Plattform für Einblicke in Nachhaltigkeitsrisiken von Obst und Gemüse.



Die Notwendigkeit für Unternehmen, Einblicke in Nachhaltigkeitsrisiken in der Lieferkette zu erhalten, hat aufgrund der bevorstehenden europäischen Sorgfaltspflichtgesetze stark zugenommen. Um Obst- und Gemüseunternehmen bei ihrer Due-Diligence-Prüfung zu unterstützen, hat AgriPlace (die internationale Plattform für Einblicke in die Nachhaltigkeit und Sicherheit in der Lebensmittelindustrie) ein Tool entwickelt, das seinen Nutzern eine einfache Bewertung von 17 sozialen, ökologischen und behördlichen Risiken in der Lieferkette ermöglicht. Das Tool integriert die Risikodatenbank und die Methodik von SIFAV (Sustainability Initiative Fruit and Vegetables).




Allgemeine und lieferkettenbasierte Risikobewertungen auf der Grundlage von Standort, Produkt und Abnahmemenge.


Das Tool besteht aus zwei Hauptpfeilern - einer generischen Risikobewertung und einer individuellen Risikobewertung auf der Grundlage der eigenen Lieferketten. Die allgemeine Bewertung zeigt Risikowerte für eine Länder-Produkt-Kombination an, z. B. einen Umweltrisikowert für "Bananen aus Costa Rica". Einige Risikodimensionen, wie das Wasserrisiko und die Entwaldung, werden auf regionaler Ebene angegeben.

Die benutzerdefinierte Risikobewertung liefert Ergebnisse speziell für die Lieferkette der Anwender. Die erforderliche Benutzereingabe ist eine Kombination aus Produkt, Herkunftsland oder Region und dem entsprechenden Volumen. Das Bewertungstool berechnet dann automatisch die entsprechenden Risikowerte und erstellt benutzerdefinierte Berichte, die exportiert und weitergegeben werden können.


Von vielen Quellen zu einer einzigen


Das Instrument zur Bewertung von Nachhaltigkeitsrisiken basiert auf der Risikomethodik und der Datenbank der Sustainability Initiative Fruit and Vegetables (SIFAV). Die Datenbank, die von der Beratungsfirma BlueNorth Sustainability entwickelt wurde, kombiniert Daten aus externen, renommierten Datenquellen für jede der 17 wichtigsten Risikodimensionen für die Frischwarenbranche in einer standardisierten Datenbank.

Die Nachhaltigkeitsrisikobewertung wurde in Zusammenarbeit mit SIFAV entwickelt und wird Ende Juni auf den Markt kommen.



Über SIFAV:


Die Sustainable Initiative Fruit and Vegetables (SIFAV) will aktiv zu einer nachhaltigeren Lieferkette von Obst und Gemüse beitragen. Ihr Ziel ist es, durch die Angleichung von Richtlinien, Zielen und gemeinschaftlichen Maßnahmen in großem Umfang Wirkung zu erzielen. SIFAV wird von IDH, der Initiative für nachhaltigen Handel, koordiniert. SIFAV ist eine paneuropäische Initiative, der mehr als 40 Partner angehören, darunter Einzelhändler, Marken, Händler, Organisationen der Zivilgesellschaft und andere Unterstützer. Im Jahr 2021 veröffentlichte SIFAV ihre neue Strategie 2025 mit einem klaren Schwerpunkt auf der Verringerung des ökologischen Fußabdrucks in der gesamten Lieferkette, der Verbesserung von Arbeitsbedingungen, Löhnen und Einkommen sowie der Stärkung der Sorgfaltspflicht und Transparenz.


Comments


bottom of page