top of page

AgriPlace-Chain wächst unabhängig von Corona in ganz Europa rasch an 

10. November 2020

„In den ersten 6 Monaten des Jahres 2020 haben mehr als 20 Unternehmen der Obst- und Gemüsebranche begonnen, das System in vollem Umfang zu nutzen. Wir sehen, dass die Zahl der Unternehmen, die sich kostenlos auf der Plattform registriert haben, ebenfalls rasch zunimmt. Dies gewährleistet, dass Unternehmen in der Landwirtschaft weltweit Informationen leicht sammeln und austauschen können", - Nico Broersen, AgriPlac“" Nico Broersen, AgriPlace

Die Welt der Qualität von Produkten verändert sich rasch

In den letzten zehn Jahren sind die Anforderungen von Verbrauchern, Einzelhändlern und Zertifizierern in Bezug auf Qualität, Nachhaltigkeit und soziale Aspekte von Produkten dramatisch gestiegen. Darüber hinaus sind diese Anforderungen vielfältiger geworden: Was von einem Kunden akzeptiert wird, lehnt ein anderer ab.  

Zunehmende Arbeit und Risiken

Der Prozess, alle erforderlichen Informationen zur Produktquailität für Audits zu erfassen und zudem sicherzustellen, dass jedes Produkt den Anforderungen der Kunden entspricht, ist anspruchsvoller und kostspieliger geworden. Darüber hinaus fordern Kunden zunehmend Informationen zur Lieferkette an und die Wirtschaftsprüfer kontrollieren immer strenger, ob alle Unterlagen in Ordnung sind.   

Wachsendes Bewusstsein

Wir beobachten ein wachsendes Bewusstsein in produzierenden Unternehmen, dass die manuelle Vorgehensweisweise, diesen Prozess mit Excel-Tabellen, E-Mails und SharePoint zu verwalten, obsolet wird. Außerdem hören wir immer mehr Geschichten, in denen Produkte mit nicht konformen Qualitätsanforderungen zugeteilt werden.

Warum schließen sich Produktionsunternehmen der AgriPlace-Chain an?

Wir haben AgriPlace Chain speziell für Unternehmen in der Produktionsbranche aufgebaut, um den Arbeitsaufwand beim Sammeln und Austauschen von Informationen für alle Mitglieder der Lieferkette in der Industrie zu verringern. Deshalb verbessern wir gemeinsam mit unseren Kunden im produzierenden Gewerbe ständig das Produkt, um das Qualitätsmanagement in ihrer Lieferkette noch einfacher zu gestalten. Ein Beispiel hierfür ist die Verbindung mit der GLOBALG.A.P.-Datenbank. Sobald ein GGN eingeführt wird, stellt das System sicher, dass die GLOBALG.A.P.-Informationen immer auf dem neuesten Stand sind.   

Wer benutzt AgriPlace Chain?  

Seit der Einführung Ende 2019 haben sich uns viele zukunftsorientierte Unternehmen angeschlossen, von groß bis klein. Zu ihnen gehören Unternehmen wie die Best Fresh Group, Fruitmasters, Jaguar Fresh und BerryWorld.   

Für mehr Informationen:

Nico Broersen
AgriPlace
+31 (0) 613 369 752
E-Mail: ncm.broersen@agriplace.com
Website: www.agriplace.com/chain

bottom of page